Willkommen auf den Seiten zur „Interessengemeinschaft Lausitzpokal e.V.“

Im Herbst 2005 wurde die Idee geboren, in und um die Lausitz eine regionale Autocross- Rennserie entstehen zu lassen. Aus diesem Grund schlossen sich die drei Veranstalter von Autocross Rennen in der Region, der MC Oberlausitzer Bergland, der MACC Dauban und der MC GV Ortrand zusammen, um für die Saison 2006 eine neue Serie ins Leben zu rufen.

Alle drei Veranstalter haben durch die jahrelange Erfahrung bei der Durchführung von Autocrossrennveranstaltungen schnell Einigung erzielen können. Die neue Rennserie erhielt den für diese Region passenden Namen: „Internationaler Lausitzpokal im Autocross“, kurz „ILP“, welcher 2014 mit dem Einstieg in den ADAC Clubsport in „Interessengemeinschaft Lausitz Pokal“ umbenannt wurde. 2014 kam als viertes Mitglied der MC Klosterfelde dazu, somit gehören jetzt auch Veranstaltungen vom brandenburgischen Biesenthal, über das Sachsen- Anhaltinische Oschersleben bis hin zum bayrischen Höchstädt zum ILP Rennkalender. Mit der Vereinsgründung 2016 entstand der neue Verein „ILP e.V.“.

Ziel des ILP ist es, einheimischen so wie auch überregionalen und ausländischen Autocross Sportlern die Möglichkeit zu bieten, sich bei gut organisierten Autocross- Veranstaltungen auf den spektakulärsten Rennstrecken der Region, vor einheimischem Publikum zu präsentieren.

Was macht die ILP aus?

Interessengemeinschaft Lausitzpokal e.V., ein starker Verein, bestehend aus dem „MC Oberlausitzer Bergland e.V.„, dem „MC GV Ortrand e.V„, dem „MACC Dauban 96 e.V.“ und dem „MC Klosterfelde e.V.„.

Steigende Starterfelder garantieren beste Rennen unter fairen Bedingungen. Die ILP bietet seinen Startern in 10 verschiedenen Klassen auf Top vorbereiteten Rennstrecken, darunter auch DM- und EM- Strecken, Rennveranstaltungen mit sicheren Rahmenbedingungen.

Sauber geplante Abläufe, genaue und stichhaltige Reglements, übersichtliche Zeitpläne und fest kalkulierbare Kosten machen eine ILP Saison planbar für jeden einzelnen.

Die Fakten zur Meisterschaft:

Die Strecken:
Motorsportpark „Hohe Dubrau“ – Dauban
Am Kutschenberg“ – Kleinkmehlen
In den Wukuhlen“ – Biesenthal
(„An den sieben Bergen“ – Oschersleben)
Matschenberg Offroad Arena“ – Cunewalde

Die Voraussetzungen:
Fahrzeuge gemäß technischem Reglement

  • Trabant
  • Juniorbuggy bis 500ccm (leistungsgedrosselt)
  • Juniorbuggy bis 500ccm
  • Crossbuggys bis 650ccm
  • Junioren bis 1400ccm Serie
  • Serienfahrzeuge bis 1600ccm
  • Serienfahrzeuge ohne Begrenzung
  • Spezialtourenwagen bis 1400ccm
  • Spezialtourenwagen bis 1600ccm
  • Spezialtourenwagen ohne Begrenzung
  • Spezialtourenwagen Allrad
  • Buggy / Spezialcross ohne Begrenzung

DMSB C-Lizenz
Fahrerausrüstung gemäß Reglement

Die Kosten:
Keine Jahreseinschreibung
Feste einheitliche Nenngelder:

30 € Nenngeld Junioren  zzgl.5 € ILP Gebühr (für Jahressiegerehrung)
50 € Nenngeld  zzgl. 5 € ILP Gebühr (für Jahressiegerehrung)
12 € Nebenkosten (Müll, Wasser, Strom)
je Nennung 2 Mechanikerbänder a 5 €

Alle weiteren Informationen und alles Wissenswerte rund um die Meisterschaft findet Ihr auf www.ilp-autocross.de.

Ansprechpartner in der ILP unter Kontakt.

Gern beantworten wir auch Eure Fragen persönlich, schreibt dafür eine Mail.


ILP Organisationsmitglieder

Vorstand ILP e.V.
Maik Paulig
Tobias Paulig

Enrico Frommer
Mitgliedsvereine / Veranstalter  
   MACC Dauban
Enrico Frommer

Henry Wanschke
   MC Ortrand
Maik Paulig

Tobias Paulig
   MC Oberlausitzer Bergland
Frank Prochno

Marko Gührig
   MC Klosterfelde
René Schlöffel

Danny Giese
Zeitnahme
Mario Buder
Sabine Oertel
Jasmin Witt

Enrico Frommer
Rennleiter wird vom jeweiligen Verein ernannt und per Ausschreibung bekannt gegeben
Technische Abnahme
Thomas Kunert
Enrico Schreyer

Enrico Frommer
Schiedsgericht wird vom jeweiligen Verein ernannt und per Ausschreibung bekannt gegeben

Streckenposten

S.Cou.T. e.V (Copyright © www.streckenposten.com)

Streckensprecher wird vom jeweiligen Verein gestellt
Fahrervertreter
Alexander Körzinger

Enrico Sachse
Jugendbeauftragter

Maik Hübel
Webmaster / Startnummern/ Nennlisten / Wertung

Andreas Ginzkey